www.solaranlage.com / Home / News / Was ist eigentlich Smart Home?


Was ist eigentlich Smart Home?



Smart Home ist ein neuer Trend, welcher längst auch in Deutschland angekommen ist. Bei Besitzern einer Photovoltaik-Anlage ist Smart Home ebenfalls sehr gefragt. Die Systeme werden in der Regel zeitgleich mit der Photovoltaik installiert. Der Aufwand ist aber nicht riesig, da beispielsweise eine Außensirene oder eine neue Klingel schnell installiert sind.

Wann ist es ein „Smart Home“?

Der Begriff „Smart Home“ ist aus dem englischen und kann mit „intelligentes Haus“ übersetzt werden. Es handelt sich dabei aber nicht um Funktionen, welche in weiter Zukunft liegen. Es hat kaum etwas mit Robotern, selbst einkaufenden Kühlschränken und ähnlichem zu tun.

Heute gibt es bereits eine große Palette an Systemen, welche gar in das Betriebssystem von iPhone, Mac, Android und Smartwatch integriert sind. Alles funktioniert über die Internetverbindung, Sensoren, gesteuerten Motoren und Kameras. All diese technischen Hilfsmittel sorgen dann für weiteren Wohnkomfort.

Diese Systeme haben kaum eine Einschränkung. So wäre es beispielsweise möglich mit diesen Systemen die Heizung, die Jalousien, Türen, das Licht sowie auch den Ofen zu steuern. Diese Schritte sind notwendig, um für weiteren Komfort zu sorgen. Es gibt dagegen auch andere Systeme, welche wiederum für mehr Sicherheit sorgen – dazu gehören Kameras mit Sensoren und Außensirene.

Die Produkte sind wiederum auch mit allen Geräten verbunden. Sollte etwas nicht stimmen, dann wird sofort eine Mitteilung an das Smartphone oder an die Smartwatch versendet. Diese Konnektivität ist neu und hat vor allem dann seine Vorteile, wenn sich die Bewohner des Hauses im Urlaub oder auf der Arbeit befinden.

Energiesparen mit der neuen Konnektivität

Wenn über die Photovoltaik-Anlage Strom erzeugt wird, dann soll dies auch für den Haushalt oder für das Elektroauto aufgebraucht werden. Einen weiteren Stromfresser in das Haus zu integrieren ist in diesem Zuge eher weniger erwünscht. Anders als eventuell vermutet ist Smart Home aber kein „Stromfresser“, sondern kann dabei helfen, Strom zu sparen.

Der Stromverbrauch aller Geräte kann bei einer umfangreichen Integrierung der Systeme via Smartphone überwacht werden. Es kann abgeglichen werden, wie viel Strom aktuell erzeugt wird und wie hoch der aktuelle Stromverbrauch ist. So werden alle Bewohner hierfür sensibilisiert. Der Stromverbrauch von Staubsaugern oder Geräten für die Reinigung vom Sofa oder Matratze kann somit ebenfalls überprüft werden.

Als Vereinfachung können alle Stromverbraucher mit nur einem Tastendruck abgeschaltet werden, wenn das Haus verlassen wird. Die Stromzufuhr zu beenden ist nämlich weitaus energieeffizienter als die Geräte auf Stand-by zu belassen. Insbesondere Geräte wie Spielekonsolen verbrauchen im Stand-by Modus große Strommengen.

Ebenso kann der Strom auch komplett in einzelnen Räumen abgeschaltet werden. Viele Menschen sind der Überzeugung, dass dies die Schlafqualität verbessert. Andere wiederum bevorzugen beim Bett kaufen die Möglichkeit, dass auch dieses über smarte Funktionen verfügt oder entsprechend erweitert werden kann.

Gegen Einbruch und Brand

Der wesentliche Einsatzzweck von Smart Home ist aber die Sicherheit, da es hierfür bislang die meisten Produkte gibt. Bei Sicherheitssystemen gibt es so unter anderem einen Urlaubsmodus, welcher für unterschiedliche Beleuchtungsszenarien sorgen kann, um das Haus für potenzielle Einbrecher weniger attraktiv zu machen.

Ebenfalls kann die Klingel mit WLAN verbunden werden und mit einer Kamera ausgestattet werden. Sobald jemand klingelt, wird ein aktuelles Bild auf Smartphone, Smart TV und Smartwatch übermittelt. Über einen Klick kann dann mit dem Besucher kommuniziert werden. Bei einer unbekannten Person muss so auch gar nicht die Tür geöffnet werden.

Eine weitere Möglichkeit ist aber auch die Nutzung von Funksteckdosen, welche nötig sind, um den Strom zu kappen. Das beugt mögliche Brände vor, wenn niemand im Hause ist. Eine weitere Möglichkeit ist aber auch, dass intelligente Rauchmelder installiert werden, welche anhand des Rauches erkennen um was es sich handelt und können Feuer „hören“. Eine Mitteilung diesbezüglich wird ebenfalls sofort versendet.


Bild: attraktives Smart Home